Taco

Sie möchten dem Tier eine Pflegestelle für einen gewissen Zeitraum schenken? Dann werden Sie eine Pflegestelle.

Möchten Sie das Tier adoptieren und ihm ein Zuhause schenken? Dann werden Sie eine Endstelle!

Weitere Informationen

Geschlecht
männlich
Alter
15/07/2014
Rasse
Mischling
Größe
35-40cm
Kastriert
Ja
Schwierigkeitsgrad
Für Anfänger geeignet
Kinderlieb
Ja
Auf Krankheiten getestet
Ja
Katzenverträglich
Nein
Charakter
freundlich, ruhig, verträglich, menschenbezogen, anhänglich,
Handicap
Ja
Aufenthaltsort
Spanien - U
Kontaktperson
Silke Dykes, Tel. 0173/9485148 o. Silke.petangels@online.de

Taco

Hallöchen an die Liebhaber der Hunde mit kleinen Handicaps!

 

Ich bin der superliebe Taco, ich bin ca. 5 Jahre alt und wiege ca. 13 kg. Ich wurde letzten Dezember auf der Straße gefunden und ins Tierheim gebracht. Inzwischen lebe ich in einer Pflegestelle, und meine Pflegemama kann nur Gutes über mich berichten: Sie sagt ich bin sehr liebevoll, fröhlich und spiele gerne mit anderen Hunden. Sie beschreibt mich als einen ruhigen Hund, der auch für Anfänger geeignet ist. Sie meint: „Taco fehlt es sehr an Liebe, er würde endlich gerne wissen, was ein Zuhause ist und eine Familie haben, die sich um ihn kümmert und ihn einfach nur lieb hat. Er verträgt sich gut mit Rüden und Hündinnen, mit Katzen ist er nicht kompatibel. Er ist sehr gehorsam und versteht sich auch mit Kindern. Taco ist bereits kastriert, hat alle Impfungen auf dem neuesten Stand und eine negativen Mittelmeertest.“ Leider haben wir beim Tierarztcheck einige, kleine „Handicaps“ bei ihm festgestellt, die eine Vermittlung schwierig machen. Als der Tierarzt ihn untersuchte, fand man eine kleine Kugel in seinem Maul, und als er eine Röntgenaufnahme machte, stellte er fest, dass Taco mehr als 40 Schrotkugeln in seinem Körper hat. Dies ist furchtbar, aber zum Glück berührten die Kugeln kein lebenswichtiges Organ. Wir haben auch einen Blut- und Organtest durchgeführt, und die Ergebnisse waren gut, das Risiko einer Bleivergiftung ist vernachlässigbar. Trotz allem, was sie Taco angetan haben, hat er das Vertrauen in die Menschen nicht verloren und er ist sehr liebevoll und anhänglich. Der Tierarzt bemerkte auch, dass Taco eine kleine Herzrhythmusstörung hatte, wir haben ein Echokardiogramm machen lassen, und die Ergebnisse waren gut, also auch hier kein Grund zur Sorge. Zu der Zeit bemerkten wir außerdem, dass Taco manchmal leicht mit dem Kopf wackelte. Wir haben Tests bei einem Spezialisten durchführen lassen, und er hat uns gesagt, dass es das sog. Head-Bobbing-Syndrom ist, ein sehr leichtes Zittern, das nur gelegentlich vorkommt, meist von alleine weggeht, und daher auch keine Behandlung mit Medikamenten nötig ist. Das Zittern ist schon seit einigen Monaten gar nicht mehr aufgetreten. Jetzt verstehen Sie aber vielleicht warum es nicht so einfach ist eine liebe Familie für Taco zu finden, die mit seinen kleinen Handicaps leben kann, denn nichts davon hindert ihn daran, ein normales Leben, mit täglichen Aktivitäten, wie jeder andere Hund zu führen. Zu seinem Glück fehlt Taco doch nur noch die Familie, die ihn mit seinen kleinen Handicaps akzeptiert und ihm die Chance gibt Ihnen ein treuer Gefährte zu werden. Vielleicht nehmen Sie ja einfach mal Ihr „Herz in die Hand“ oder Ihren Telefonhörer und melden sich bei Tacos Vermittlerin!